Das Jahr 2003

und es wird immer besser

Sprache / Language

In unserer diesjährigen Alaska-Zeit haben wir so viel erlebt, das kann ich hier gar nicht so wiedergeben.

Vielleicht ein paar Highlights:

Fisch satt: 1,4 Mio. waren bis zu unserer Abreise in den Kenai-River gezogen. Unser Boot lief mit der neuen Schraube wie der Teufel auf dem Fluss. Wir waren endlich unabhängig.

Unser Häuschen bekam vorne ein größeres Fenster (danke Hermann), die Fischputzecke wurde zum fliegensicheren Smokehouse ausgebaut und eine Seite unserer Behausung ist nun verkleidet und damit fertig gestellt.

Vom Wetter brauchen wir nicht zu reden: Alaska pur ! Bis auf 3 Tage nur Sonne, 20-35°C, ein wenig Wind. Wir haben wieder einige neue Leute kennen gelernt, Freundschaften vertieft, Hunde erzogen.

Bei einem Ausflug nach Thomsons Hole hatten wir das Glück auf der anderen Seite (Gott sei Dank) des Kenai-River einen großen Braunbären bei der Fischjagd und der “Verarbeitung” seines Fanges beobachten zu können.

Der wohl schönste Tag war der letzte Sonntag unseres Urlaubes, an dem uns unsere Freunde Susan und Butch zusammen mit ihren Söhnen mit auf den Tustumena Lake nahmen um uns die "red Reds" zu zeigen. Natur pur, kein Mensch weit und breit, und neben ein paar Schwarzbären - die sich wieder Gott sei Dank bedeckt hielten - die nun völlig roten Sockeye-Salmon (Reds) mit ihren dunkelgrünen Köpfen,die hier in kleinen Creeks ablaichen und dann verenden . . .

In der freudigen Erwartung auf 2004 reisten wir im August gut erholt zurück

Bildergalerie 2003